icon

Termine

 

Startkatalog

Meisterschaftsplan
Startgeldabrechnung

Hier geht es zum Startkatalog und zum Rahmenterminplan für Meisterschaften.
Hier geht es zur Startgelderstattung (nur für Vereinsmitglieder).
Hier geht es zum internen Anmeldeformular für Meisterschaften. In eckigen Klammern ist der Meldeschluss angegeben. 
Hier findet man die aktuellen Startpassdaten des Vereins (Stand: 31.12.2017).


Zum Anmeldeprocedere für die Deutschen Halbmarathonmeisterschaften in Hannover am 8.4.2018




Zum Anmeldeprocedere für die Deutschen Marathonmeisterschaften am 29.4.2018 in Düsseldorf

default.gif

Aktuelles

/Archiv/
Simon von Martial

[MV] In Herten-Bertlich findet drei Mal im Jahr eine Laufveranstaltung statt, bei der gleich in acht verschiedenen Disziplinen um den Sieg gekämpft wird. Häufig ist das auch für Läufer unseres Vereins die Gelegenheit, eine verpasste Distanz nachzuholen. So waren von den acht Laufsportfreunde allein drei auf der 15 km-Schleife am Start, vielleicht auch, weil sie letzte Woche in Hamm bei der selben Strecke keine Zeit hatten. Simon von Martial (Foto), der sich ansonsten bei Wettbewerben zuletzt etwas rar gemacht hatte, gewann diesen Lauf mit über zwei Minuten deutlich. Die 53:21 waren dann auch LSF-Bestzeit für ihn, denn für unseren Verein war er bislang noch keine 15 km gelaufen. Heiko Möcklinghoff kam in diesem Lauf in 1:13:58, Rainer Wachsmann in 1:15:09 ins Ziel. Den zweiten Tagessieg für den LSF holte Sven Serke. Er ging über die doppelte Distanz an den Start. Die 30 km waren für ihn schon nach 1:53:26 beendet. Die Veranstalter mussten ganze acht Minuten bis zum Zweitplatzierten warten. Ebenfalls in diesem Lauf startete Miriam Kolar. Für sie stoppten die Uhren bei 3:12:46. Damit wurde sie 2. W40. Über 5 km erreichte John Taylor eine Zeit von 21:34, er gewann damit die M60. Auch in der M75 ging der Sieg an den LSF: Bernhard Kreienbaum lief eine Zeit von 28:11. Frank Sommerkamp lief die ungewöhnliche Distanz von 7,5 km und benötigte hierfür 34:17. Am selben Tag lief Frank auch in Emsbüren beim Glashauslauf. Für die 10 km benötigte er 57:56.


 

Manuel Glöckner, David Schönherr, Yannick Rinne

[MV] Zum zweiten Teil der Hammer Serie über 15 km erschienen auch einige der Spitzenläufer des Vereins in Hamm und lieferten sehr gute Ergebnisse ab.
Das Wetter war besser als die Vorhersage, es war trocken und wärmer als in den letzten Tagen. Nur der sehr böige Wind, der vor allem auf dem Rückweg der Wendepunktstrecke blies, erwies als sehr störend und kostete viele Läufer wertvolle Sekunden. Die Strecke war gut präpariert und da es weniger Starter waren, blieb auch der Ärger, der noch beim 10er wegen der engen Strecke vorherrschte, aus.
Mit David Schönherr (mitte), Yannick Rinne (rechts) und Manuel Glöckner (links) sowie Johanna Rellensmann hatten sich vier unserer Schnellen zu einem Start entschlossen. David ging dabei mit der Spitzengruppe um die Serienführenden Fabian Dillenhöfer und Steven Orlowski aus dem Stadion. Mit dabei auch Nikki Johnstone, der zum Mißmut Davids das Tempo kontinuierlich sehr hoch hielt. So musste David am Wendepunkt abreißen lassen und den windigen Rückweg alleine laufen. In 50:50 kam er als Vierter ins Ziel, zwar mehr als 1 1/2 Minuten länger als vor Jahresfrist, als er Vereinsrekord laufen konnte, aber dennoch nicht unzufrieden. Das Training war in diesem Jahr mehr auf Umfänge ausgerichtet und so fehlte die Tempohärte. Für Yannick bestand der Wettbewerb aus 15 km alleine laufen. Die Vierergruppe war schnell weg, von hinten kam aber niemand zur Unterstützung. So wurde er in 51:28 Gesamtfünfter. Überraschend ging auch der sechste Platz an den LSF. Manuel Glöckner lag bei der Wende noch auf Platz 7, konnte aber den vor ihm laufenden Athleten noch überholen und kam in neuer Bestzeit von 52:21 ins Ziel. Alle drei liefen nur diesen Lauf und starteten nicht in der Serie.
Bester Serienstarter des LSF war Mike Brouwer.

/mehr/

[MV] Für alle Freunde von Ergebnissen und Statistiken: Die Seite mit den Bestenlisten ist auf den Stand 31.12.2017 aktualisiert. Hier findet ihr:

- Die Jahresbestenliste 2017 (und die früherer Jahre)
- Die aktuellen Vereinsrekorde
- Die Gesamtbestenlisten nach Disziplin (also jeder Läufer mit seiner im LSF erzielten
  Bestzeit für die 11 am meisten gelaufenen Strecken)
- Die Altersklassenvereinsrekorde
Angelika Syska

[MV] Zwischen den Läufen in Hamm herrscht in der Ergebnisverwaltung angenehme Ruhe. Auch an diesem Wochenende sind bisher nur zwei Laufveranstaltungen mit LSF-Beteiligungen bekannt. Einige Läufe müssen übrigens immer noch wegen des Sturmtiefs Frederike abgesagt werden wie in Gummersbach und in Höxter.
Konkurrenz zur Laufserie in Hamm mach die Serie in Duisburg. Diese startete an diesem Wochenende mit einem 5- und einem 10 km-Lauf. Wie schon in früheren Jahren nehmen wieder Sebastian Piegza und Angelika Syska (Foto) an dieser Serie teil. Sebastian lief ein starkes Rennen und finishte in 41:05, seine bisherige Bestzeit aus dem letzten Jahr liegt bei 46:06. Sebastian hat offensichtlich zuletzt hervorragend trainiert. Angelika lief nach 1:07:25 ins Ziel.
Rainer Wachsmann lief nur eine Woche nach seinem 50 km-Lauf in Rodgau diesmal in Bad Füssingen einen Marathon. Für diesen benötigte er 4:10:38.

Sophia Salzwedel

[MV] Offensichtlich waren auch in Hamm die Anmeldezahlen für die Winterlaufserie in den letzten Jahren immer weiter zurückgegangen. Deshalb hat man in diesem Jahr erstmalig auch aus dem 10 km-Lauf einen einzigen Wettkampf gemacht. Vielleicht lag es auch daran, dass sich viele Teilnehmer zuletzt nicht mehr an die Aufteilung der beiden Läufe (MHK-M45 in Lauf 1, M50 und alle Frauen in Lauf 2) gehalten hatten. 
Jedenfalls hatte die Zusammenlegung zur Folge, dass es am Start sehr eng war und gerade in den vorderen Reihen deutlich mehr geschoben und gestoßen wurde. Ein Läufer stürzte bereit in der ersten Kurve.
Auch aus Sicht unseres Vereins hat die Laufserie in Hamm deutlich an Wertschätzung verloren. Vor ein paar Jahren waren noch über 100 Laufsportfreunde beim 10er am Start, letztes Jahr noch 89, dieses Jahr nur noch 69. Und nicht nur quantitativ, auch qualitativ ist dies sehr deutlich zu spüren. Letztes Jahr waren wenigstens noch sieben Läufer im Ziel unter 37 Minuten, in diesem Jahr kein einziger. Mit Luca Heerdt und Yannick Rinne fehlten diesmal die zwei Aushängeschilder des LSF in der Serienwertung. Etwas besser sah es bei den Frauen aus. Hier konnte sich Sophia Salzwedel (Foto) in 39:25 immerhin den vierten Platz erstreiten. Durch die enge Situation beim Start war sie zunächst auf den sechsten Platz zurückgefallen, erkämpfte sich aber noch den wertvollen vierten Platz. Von den drei führenden Frauen hat nur eine für die Serie gemeldet und so liegt Sophia hier virtuell auf Platz 2. Stark auch die Leistung von Syna Meierkamp. Sie verbesserte ihre Bestzeit um 11 Sekunden auf 40:32 und wurde damit Neunte. Leider läuft sie die Serie nicht durch. Ira Schwefer lief zum Auftakt der Serie besser als im letzten Jahr und finishte als Siegerin der W45 in 42:31. 

/mehr/

"ZwischenZeit":
Heft 110 ist online


Die 110. Ausgabe der "ZwischenZeit" mit Berichten vom Vereins- und Wettkampf-geschehen ist online:
/ Download /
Alle vorherigen 109 Ausgaben in unserem / Zwischenzeitarchiv / durchstöbern.

Mitgliederversammlung des LSF


Am Mittwoch, 21. März 2018 findet unsere jährliche Mitgliederversammlung statt. Beginn ist um 19:30 Uhr im Café Uferlos, Bismarckallee 11, 48151 Münster. Wir freuen und wie immer über zahlreiches Erscheinen.

 

Helfen + Laufen

helfen + laufen

Am 17. März 2018 findet unser 23. Siena GARDEN-Straßenlauf zusammen mit dem 17. Siena GARDEN-Firmenlauf statt. Wir immer sind wir auf eure Hilfe bei der Durchführung angewiesen.

Wenn möglichst viele Helfer sich melden, klappt es auch mit dem Prinzip Helfen + Laufen. Alle Informationen (z.B. Anmeldemodalistäten, Helferbedarf usw.) hierzu, findet ihr /hier/.


Frauen-Singlet-LSF Münster (Foto: M. Holtkötter)
Öffnungszeiten der Kleiderkammer

Sa, 10.02.2018 10.30 - 11.00 Uhr
Fr, 23.02.2018 18.00 - 18.30 Uhr
Sa, 17.03.2018 10.30 - 11.00 Uhr

Eine Übersicht der Vereinsbekleidung findet ihr hier.

Informationen zum Standort der Kleiderkammer gibt es hier.

Spiridonwertung 2017

 

Die Spiridonwertung 2017 ist abgeschlossen. David Schönherr siegte vor Yannick Rinne und Petra Rüdebusch. Die Ergebnisse findet ihr hier noch mal zum Nachlesen.