icon

Termine

 

Startkatalog

Meisterschaftsplan
Startgeldabrechnung

Hier geht es zum Startkatalog und zum Rahmenterminplan für Meisterschaften.
Hier geht es zur Startgelderstattung (nur für Vereinsmitglieder).
Hier geht es zum internen Anmeldeformular für Meisterschaften. In eckigen Klammern ist der Meldeschluss angegeben. 
Hier findet man die aktuellen Startpassdaten des Vereins (Stand: 30.06.2017).


Zum Anmeldeprocedere für die Deutschen Halbmarathonmeisterschaften in Hannover am 8.4.2018




Zum Anmeldeprocedere für die Deutschen Marathonmeisterschaften am 29.4.2018 in Düsseldorf

default.gif

Aktuelles

/Archiv/
Sina Kerkering

[MV] Nachdem der Ergebnisverwalter am letzten Wochenende mit 114 Einträgen ganz schön ins Rotieren gekommen ist, kommen an diesem Wochenende bisher ganze zwei (!) Ergebnisse zusammen.
Hierfür verantwortlich zeichnen die Eheleute Kerkering, die beim Steinfurter Nikolauslauf über 10 km an den Start gegangen waren.
Dabei sprang für Sina (Foto) in 47:56 der vierte Gesamtplatz heraus. Im Ziel fehlten ihr zur Siegerin Sarah Günnigmann 3 1/2 Minuten. Stephan lief eine Zeit von 42:37 und wurde damit 14. Gesamt. Beide holten mit ihrem Lauf den Sieg in der jew. Altersklasse.
Nachtrag am Montag:
Es kamen dann doch noch einige Ergebnisse zusammen:
Am Rubbenbruchsee bei Osnabrück lief Andreas Clausing den Marathon in 3:57:18. Carmen Gottlob stieg nachder vorletzten Runde aus.
Den Siebengebirgsmarathon in Bad Honnef absolvierten drei LSF-Starter. Norbert Fasel lief 3:45:25, Guntram Ochs war nach 5:22:30 im Ziel und Julia Suwelack gewann die W70 in 5:28:16.
Beim Nikolauslauf in Hamm gewann Gottfried Schäfers über 10 km die M75. Er lief 53:53. Petra Frisse lief nach 1:00:37 im Jahnstadion über die Ziellinie.
Bai 20°C lief Rainer Wachsmann in Malaga inmitten eines großen Starterfeldes den Marathon. Für die Strecke benötigte er gemütliche 4:31:40.

05.12.2017
30 Jahre Laufsportfreunde
Nächstes Jahr werden die Laufsportfreunde Münster 30 Jahre alt!
Auf welche Art und Weise soll dieses Jubiläum gefeiert werden? Dazu kann dieses Mal erstmals jedes Mitglied einen Vorschlag machen. Dazu einfach auf den nachfolgenden Link klicken, Namen und E-Mail-Adresse eingeben und dann entweder einen neuen Vorschlag machen, oder für bestehende Vorschläge abstimmen.

http://kulibri.com?p=BIbUg6FBKLvZYXklxn3GBybrdqBkABZW9LoyGKJ66Fidb5e

Bei weiteren Fragen oder Anregungen gerne auch eine Nachricht an
info@lsf-muenster.de.

Weihnachtsfeier

Am Samstag fand wieder einmal im Schlossgarten die stimmungsvolle Weihnachtsfeier statt. Leider fehlte diesmal eine gute Kamera, aber wir haben trotzdem einige Fotos zusammen bekommen (manchmal wegen des dunklen Lichtes etwas verwackelt).
Ihr findet sie in der Bildergalerie.

dummy.gif

[MV] Der Advents-Aaseelauf von TriFinish war wie in den letzten Jahren sehr schnell ausgebucht. Auch 74 LSF-Starter und Starterinnen ließen sich trotz Schmuddelwetter nicht nehmen, hier wieder dabei zu sein.
Den Anfang machten die 3 km-Läufer. Sören Buffi, seit Längerem in Top-Form, kam in 11:11 als Gesamt-Dritter ins Ziel, direkt gefolgt von Gerrit Lemkau, der in 11:22 Vierter wurde. Mit Tobias Westermann, Uli Kaiser und Detlev May gingen auch die Plätze 8-10 an den LSF. Luisa Hülsbusch war schnellste Frau, in 13:36 wurde sie Vierte und gewann die U18.
Über 5 km kam Ira Schwefer auf den zweiten Platz. Sie lief 20:52. Kathrin Dette wurde Fünfte, auf 8 und 9 folgten Petra Mulder-Seiger und Sina Kerkering. Schnellster Mann war wieder einmal Ralf Franke, der in 18:53 als Fünfter die M50 gewann. Zweiter in dieser Klasse wurde Stephan Kerkering in 20:25.
Im 10 km-Rennen war Marvin Röthemeyer (Foto) nicht zu schlagen. Nach 35:28 hatte er im Ziel beruhigende 1:30 Vorsprung. Jannik Feder lief ebenfalls ein starkes Rennen. In 37:11 wurde er Vierter und gewann die U20. Stefan Lammers gewann in 42:32 die M45. Bei den Frauen kam Ida Rose als Neunte, Tina Althoff 9 Sekunden dahinter als Zehnte ins Ziel. Netto hatte dabei Tina in 46:06 die drei Sekunden schnellere Zeit. 
Bei den Bertlicher Straßenläufen lief Gregor Veauthier noch einen späten Marathon, den er in 4:16:47 abschloss. Elisabeth Joris lief die 15 km in 1:35:40 (2. W50). Die 5 km genügten diesmal John Taylor, der 22:05 benötigte und 2. M55 wurde.
Stephan Bales lief nur zwei Tage nach Wiedenbrück beim Oelder Nikolauslauf über 11,5 km. In 47:46 wurde er 3. M50.
Jil-Marie Flieger nahm an einem Vergleichskampf der Kreise Ahaus/Coesfeld, Beckum, Steinfurt/Tecklenburg, Münster für die Altersklasse U14 in der Leichtathletik-Halle  Münster teil. Sie wurde vom Kreis dazu berufen. Über 800m wurde sie in der Zeit von 2:29,74 Fünfte.

         
Fenja Mager - Trainerin LSF Münster (Foto: M. Holtkötter)
[MH] Nachdem Christina Rüsweg das Training der Jugendlichen übernommen hat, wurde eine Nachfolgerin für sie für das Kindertraining gesucht. Mit Fenja Mager wurde sie gefunden und heute leitete Fenja zusammen bin Leonard Beine bereits das erste Training der Kinder.
Die 22-Jährige wurde in Oldenburg geboren und ist nun Lehreramtsstudentin für Sport und Französisch. Bereits seit ihrem 5. Lebensjahr betreibt sie selbst Leichtathletik. Zunächst galt ihre sportliche Liebe dem Mehrkampf, bevor sie sich auf den Speerwurf konzentrierte. Sie bringt ausreichend Erfahrung im Umgang mit Kindergruppen in der Leichtathletik mit. Zudem absolvierte sie von 2013 bis 2014 ein freiwilliges soziales Jahr im Sport beim DSC Oldenburg. 
Wir freuen uns, dass wir Fenja für das Training der jüngsten LSF-Mitglieder gewinnen konnten. 
Mehring Heerdt

[MV] Die Zeit der Nikolaus- bzw. Adventsläufe hat wieder begonnen. Den Auftakt machte bereits am Freitag der Christkindllauf in Wiedenbrück. Die Veranstaltung ist immer schnell ausverkauft. Dementsprechend sind auch vom LSF mit Heike Koch und Karsten Kordes zwei in den Listen, die gar nicht antreten konnten. Schnellster war somit Stefan Bales, der 7 Sekunden unter 40 min blieb. Angelika Syska benötigte für die 10 km 65:13. Nach der dritten Runde aussteigen musste Birte Ortmann.
Der Nikolauslauf in Herdecke ist nicht vermessen und mit ca. 9,6 km auch nicht die üblichen 10 km lang. Luca Heerdt (rechts) und Daniel Mehring (links) schafften durch die fehlenden 400 m Zeiten unter 32 Minuten. Luca wurde in 31:41 Zweiter, nur vier Sekunden dahinter Daniel Dritter.

Delia Krell-Witte

In Everswinkel ist der Laufbereich neu sortiert worden, für Freunde der seltener gelaufenen Strecken nicht unbedingt von Vorteil. Bereits im Sommer fiel beim Vituslauf der 25km-Lauf weg. Beim Nikolauf am Samstag wurden aus den bisherigen Strecken 3, 7,5 und 15 km nun die klassischen 5 und 10 km sowie ein Schülerlauf über 2,3 km. Wegen der Volksbank-Cup-Serie waren allein über 10 km 17 LSFler am Start. Dabei wurde Delia Krell-Witte (Foto) in 44:40 Gesamt-Dritte, 29 Sekunden später kam Maria Feyerabend auf den vierten Platz. Beide gewannen auch ihre Alktersklassen. Schnellster Mann war Klaus Bühn, der in 43:49 3. M55 wurde. Altersklassensiege gab es für Heinz Hoveling (49:01, 1. M70) und Marion Rother (60:07, 1. W70). Im 5 km-Rennen wurde Rosa Gomes in 24:18 Dritte gesamt, Harald Winkels lief 27:58.
In Mesum werden beim dortigen Adventslauf 5 und 10 km angeboten. Zwei unserer jungen Athleten waren auf der kürzeren Distanz unterwegs. Jannik Feder kam in 17:52 als Sechster ins Ziel. Joost Krämer lief seinen ersten Wettkampf 2017 und erreichte 19:14. Damit wurden die beiden 2. und 3. MU20.

dummy.gif

Beim Nikolauslauf in Dülmen lieferte Matthias Nowack (Foto) das beste Ergebnis ab. Nach langer Verletzung wurde er in seiner Heimatstadt im 10 km Lauf in 38:32 Dritter. Jens Riggers lief in 40:28 eine neue Jahresbestzeit und verpasste die 40 Minuten diesmal nur knapp. Wiebke Arkenau war als Siegerin der W30 in 45:51 schnellste Läuferin des LSF. Im 5 km Rennen erreichte Heiko Möcklinghoff, der auch 10 km lief, 24:14, Caroline Schoneberg war nach 27:46 im Ziel. Einzige Teilnehmerin über 2,5 war Angelika Syska in 15:33.

ludwig dornseif

Noch bevor die Laufsportfreunde Münster gegründet wurden, gehörte Ludwig Dornseif bereits zum Lauftreff an der Sentruper Höhe. Das war die Zeit, in der für die Laufkurse noch mit Handzettel Werbung gemacht wurde. Und natürlich gehörte Ludwig zu den Gründungsmitgliedern des Vereins und bestimmte mit seiner Arbeit ganz wesentlich das erste Jahrzehnt im Verein mit. Von 1988 bis 1997 war Ludwig unser Breitensportwart im Geschäftsführenden Vorstand. In den letzten Jahren hatte er aus gesundheitlichen Gründen vollständig aus dem Verein zurückgezogen. Am 20. November verstarb Ludwig im Alter von 83 Jahren.


Gerrit Lemkau

[MV] In Essen bestand zum letzten Mal die Chance, noch Punkte für die Spiridonwertung zu sammeln. Auf der schnellen Uferstraße kann man 10 km oder Halbmarathon laufen. In dieser Ausgabe störte aber böiger Wind die Läufer.
Ein tolles Rennen lief Gerrit Lemkau (Foto) über 10 km. In 37:48 verbesserte er seine Saisonbestleistung um fast eine Minute und kam damit in der M45 auf den dritten Platz. Auch Mike Brouwer blieb unter seiner Saisonbestzeit und erreichte eine Zeit von 38:42. In 39:18 konnte auch Dominik Schmaltz noch unter 40 bleiben. Katharina Hauertmann gewann in starken 40:12 die W40. Das bedeutete im Frauenwettkampf den 11. Platz. Stephan und Sina Kerkering liefen genau 45 Minuten. Für Sina war dies Platz 6 in der W35.
Reinhard Schmiing verpasste im Halbmarathon die 90-Minuten-Marke nur um 2 Sekunden. Dies 

Geske Lammers

war Platz 5 in der M45. 1:33:17 war die Endzeit von Andreas Clausing, der damit den dritten Platz in der M55 erzielte. Petra Frisse kam nach 2:10:35 ins Ziel.
Die Siegesserie von Fritz Koch im Cross ist gerissen. Beim Crosslauf in Wyhl kam er über 8 km als Zweiter ins Ziel. Für die Strecke benötigte er 25:15.
Michael Geske und Stefan Lammers (Foto) waren etwas abseits üblicher Veranstaltungen unterwegs. Der Schloss-Marienburg Marathon in Nordstemmen-Adensen ähnelte aufgrund des Regens der vergangenen Tage einem Cross-Marathon, der nicht nur 560 Höhenmeter, sondern auch noch reichlich Modder und Matsch mitbrachte. Beide stürzten auf der Strecke je zwei mal. Mit dreckigen Klamotten kamen beide erschöpft nach 3:52 (Michael) und 3:54 (Stefan) ins Ziel. Carmen Gottlob lief dort den Halbmarathon in 3:26:37.
7,8 km Trail mit 130 Höhenmetern. Das bietet die Winterlaufserie in Bensberg. Björn Reiß lief die Strecke in 31:10 und wurde damit Gesamt-Sechster. Die Serie wird er urlaubsbedingt nicht insgesamt laufen können.
Unfassbare 3361 Höhenmeter auf 99 km Laufstrecke, das ist der kleine KoBoLT, ein Ultracross mit Ziel in Bonn. Klaus Neufend hat sich das angetan und mit etwas mehr als 24 Stunden abgeschlossen. Respekt vor dieser Leistung! Übrigens gibt es auch noch den (großen) KoBoLT, der hat 4446 Höhenmeter auf 140 km. Siegerzeit unter 16 Stunden!

Sören Buffi

[MV] Erneut war Herten Austragungsort einer Crossmeisterschaft. Bereits 2015 fanden hier die westfälischen und 2016 sogar die deutschen Crossmeisterschaften statt. Nun erneut die westfälischen Titelkämpfe. Unser Verein war diesmal mit einem kleinen Team vertreten. Dabei sprangen zwei Meister- und ein Vizemeistertitel heraus.
Bei den Junioren lief Jill-Marie Flieger die kürzeste Distanz. Im Rennen der W13-Mädchen über 2,5 km erreichte sie in 9:55 den sechsten Platz. Sören Buffi (Foto) musste bei den M14-Jungs 3,1 km laufen. Dabei gelang ihm sein erster westfälischer Meistertitel. Zu viert ging es auf die Zielgerade, wo Sören sein Sprinttalent ausspielte und nach exakt 11:30 die Ziellinie als erster überquerte. Jari Bender lief um U18-Bereich die selbe Distanz. Hier war die Konkurrenz sehr stark, so dass er in 11:02 nur als Zehnter mit einer Minute Rückstand ins Ziel kam. Die Hauptklasse musste 10,4 km laufen. Hier war Damian Kaminski am Start. In 38:33 reichte es zu einem guten fünften Platz, allerdings fehlten zum Sieger Fabian Dillenhöfer vier Minuten.
Die Altersklassenathleten liefen ca. die halbe Distanz von 5,3 km. Dabei gelang Delia Krell-Witte ein souveränder Sieg in der W55. Sie erreichte 24:08. Sven Serke trat in der M40 an und musste sich in 18:24 nur Andre Kraus aus dem Sauerland beugen und feierte damit einen Vizemeistertitel. Eva Schönefeld lief nach langer Verletzungspause in 25:26 auf Platz vier in der W45.

21.11.2017
Helfer für Silvesterlauf gesucht!


Es werden noch Helfer und Kuchenspenden für den Silvesterlauf benötigt!
Bitte denkt dran: Laufen ist nur möglich, wenn auch geholfen wird!
Helferanmeldung unter info@lsf-muenster.de



Manuel Glöckner

[MV] Wenn die fünfte Disziplin für die Spiridon-Wertung fehlt, nimmt der LSF-Läufer auch schon mal ein paar Kilometer mehr für die Anreise in Kauf. Letztes Jahr waren Yannick, Sophia und John Taylor beim Erftlauf über 15 km in Neuss am Start, in diesem Jahr Manuel Glöckner und Michél Hankemeier. Dabei glänzte Manuel erneut mit einer außerordentlich starken Zeit. Für die nicht leichte Strecke benötigte er nur 52:53 und wurde damit Gesamt-Vierter. Für Michél lief es dagegen nicht ganz so gut. Er kam in 58:00 als 5. M35 ins Ziel.
Damian Kaminski war in einem seiner letzten Läufe für den LSF erneut in Wuppertal beim Cross "Rund um den Freudenberg" aktiv. Die 6,2 km lief er in 23:09 und war damit schneller als bei den letzten beiden Ausgaben. Aufgrund seines Umzuges nach Düsseldorf wird Damian zum Jahreswechsel den Verein verlassen.
Einen der letzten Marathonläufe in diesem Jahr nahm Rainer Wachsmann mit. Er startete bei der 37. Ausgabe des Lipperland Volksmarathons in Humfeld. In 4:47:36 konnte Rainer auch noch den Lauf durch das Lipperland genießen.
 

Tim Fasel

[MV] Am 17.11. fand zum zweiten Mal der Paderborner Martinslauf über 6 und 10 km statt. Die anspruchsvolle 2km Runde durch die Paderborner Innenstadt lockt nicht nur Hobbyläufer, sondern auch ein stark besetztes Starterfeld aus der Umgebung an. Das besondere an dem Lauf sind die dafür extra angebrachten Leuchtelemente, die auf der ganzen Strecke verteilt sind.
Tim Fasel (Foto) ist in diesem Jahr in Hamm und ebenfalls in Paderborn 10 km gelaufen. Sein dritter Start über diese Distanz gab mit 36:52 die beste Zeit, allerdings vermutet Tim, dass die nicht vermessene Strecke etwas zu kurz ist und 2 Minuten hinzugezählt werden müssten. Im dem Lauf wurde er damit Gesamt-20. Nächstes Jahr plant Tim den Start beim Frankfurt Marathon.

logo dlv
[MH] Die Deutschen Meisterschaften im Halbmarathon am 8. April in Hannover und im Marathon am 29. April 2018 in Düsseldorf werfen ihre Schatten voraus. 
Erste LSFer haben sich bereits für diese Veranstaltungen angemeldet. Aus diesem Grund hat unser Sportwart in zwei Dokumenten das Anmeldeprocedere für diejenigen beschrieben, die an den jeweiligen Deutschen Meisterschaften teilnehmen wollen. Die Anmeldung für beide Meisterschaften werden nicht über den Sportwart abgewickelt, sondern muss jeder selbst vornehmen.
/Hier/ das Procedere für die Deutschen Meisterschaften im Halbmarathon.
/Hier/ das Procedere für die Deutschen Meisterschaften im Marathon.
10 km Laufkurs

Abschlusslauf des 10-km-Laufkurses
[ABaune] Am Samstag, den 11.11.2017 endete nach 8-wöchigem Training der 10-km-Laufkurs für Einsteiger erfolgreich mit dem Steverlauf. Um 14.45 Uhr fiel der Startschuss für die hochmotivierten Kursteilnehmer/-innen im Sportpark Senden. Bei Temperaturen um 8 Grad Celsius und Nieselregen kämpften sich die Läufer/-innen in mehreren Runden durch den Stadtpark, entlang der Stever, dem Dortmund-Ems-Kanal, vorbei an dem historischen Schloss Senden.
Begleitet von den Lauftrainern und Betreuern überquerten alle Kursteilnehmer/-innen die Ziellinie und nahmen glücklich ihre Urkunden in Empfang.
Bei dem Nachtreffen in geselliger Runde wird den Läufern die Urkunde des LSF zur erfolgreichen Teilnahme ausgehändigt, hiermit findet der diesjährige 10-km-Laufkurs seinen Abschluss.
Wir wünschen allen Teilnehmern weiterhin viel Spaß am Laufsport!
Bärbel, Andreas und Heinz.

"ZwischenZeit":
Heft 110 ist online


Die 110. Ausgabe der "ZwischenZeit" mit Berichten vom Vereins- und Wettkampf-geschehen ist online:
/ Download /
Alle vorherigen 109 Ausgaben in unserem / Zwischenzeitarchiv / durchstöbern.

Helfer/innen für Kuchentheke und Getränkestation beim Silvesterlauf gesucht!


Die Planungen für den Silvesterlauf laufen aktuell bereits an!
Bitte meldet Euch als Helfer unter

info@lsf-muenster.de
!

Kuchenspenden erwünscht!

kuchen

Für die Caféterria suchen wir noch dringend Kuchen. Wer sich bereit erklärt, einen Kuchen zu backen, sollte eine kurze Infor zur Planung an folgende E-Mail-Adresse senden:

info@lsf-muenster.de

 

Nächste Vorstandssitzung


Die nächste Vorstandssitzung findet am 11.12.2017 (Montag!) um 20 Uhr statt. Wir treffen uns an der Lotharinger Straße 30 in 48147 Münster (gegenüber vom türkischen Konsulat). 
Gäste sind wie immer herzlich willkommen, sollten sich aber diesmal vorher kurz melden (wegen des genauen Raums).

Frauen-Singlet-LSF Münster (Foto: M. Holtkötter)
Öffnungszeiten der Kleiderkammer

So, 10.12.2017* 11.00 - 11.30 Uhr
*Achtung: Geändert!
Eine Übersicht der Vereinsbekleidung findet ihr hier.

Informationen zum Standort der Kleiderkammer gibt es hier.

Spiridonwertung 2017

 

Die Spiridonwertung 2017 ist abgeschlossen. David Schönherr siegte vor Yannick Rinne und Petra Rüdebusch. Die Ergebnisse findet ihr hier noch mal zum Nachlesen.